Mittwoch, 19. Oktober 2011

Noch ein paar Meter



dann ist der Weg bis Frankfurt "gelaufen". Mein Trainingsplan, der seit 05.09. meine Freizeit bestimmt, hat mich schon einige Male die Augen aufreißen lassen. Da standen Sachen drin, die ich niemals für realisierbar gehalten hätte und doch funktioniert alles wunderbar. Die eine oder andere Einheit musste auch mal ausfallen, schon aus familientechnischen Gründen, aber so ist das nun mal. Schwänzen wurde natürlich gnadenlos bestraft, aber damit muss man eben leben. Das Wochenpensum stieg von anfänglich 80 auf über 110km. Freitags war ich immer viel zu schnell unterwegs und trotzdem bin ich auf den Langen am Samstag nie eingebrochen. Es funktioniert einfach, ich weiß nicht warum. Die Frage nach dem Wettkampftempo bleibt, meinen letzten 35er bin ich schneller gelaufen, als den Marathon vor zwei Jahren. Ich habe keine Ahnung, wie lange ich mein "Wohlfühltempo" wirklich durchhalte.
Nebenbei wurden übrigens auch 7kg verheizt, natürlich nicht (nur) an den Stellen, wo ich es gern weg gehabt hätte.
Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden, der Puls ist wieder recht ruhig geworden, 25km sind keine Weltreise mehr und die Hosen passen auch wieder (wenn ich einen Gürtel rein mache).

Kommentare:

Chocoholic hat gesagt…

Na dann, hol' Dir die PB!
Viel Erfolg. Wir sehen uns am Start, im Ziel, vor allem aber beim Frühstück ; )

breed hat gesagt…

Ran an die Buletten! Wir sehen uns Samstag.

Anonym hat gesagt…

"mensch sieht stemi fit aus" dachte ich mir so letzten montag. hört sich alles sehr gut an. viel erfolg in frankfurt. hau rein.

gruss ritzi